logo

Anzeige

Anzeige

Seniorentanz Seniorentanz Seniorentanz Seniorentanz Seniorentanz Seniorentanz Seniorentanz Seniorentanz

Hausfasching in der Stiftung

Fröhliche ausgelassene Stimmung bei Mitarbeitern und Bewohnern, der Fasching wurde in der Stiftung gefeiert. Zum abwechslungsreichem Programm gehörten die Garden aus Bad Neustadt, Strahlungen und Münnerstadt. Tinos Danceworld heizte mit seinen jüngsten Tänzern ein, ebenso die Schüler der Wirtschaftsschule und der Tigertreff des Kindergartens Gartenstadt. Ein besonderes Erlebnis gab es bei der "Jungfernwallfahrt", in denen sich nicht mehr so junge Damen sehnlichst einen Mann an ihrer Seite wünschten. Die musikalische Leitung oblag Andre Härder, gemeinsam wurde geschunkelt und getanzt. Viel Spaß hatten die Bewohner auch mit ihren Luftballons, die bunt durch den Saal wirbelten, alle kreiert von der Künstlerin Corinna Wirsing. Geschäftsführer Mathias Wagner versprühte mit Charme und Witz viel Frohsinn unter das närrische Volk, während die Pflegedienstleitung das Fotoshooting übernahm. Die fünfte Jahreszeit, vergnüglich umgesetzt im Stiftungs- Alten- und Seniorenheim.

Alpakas besuchten die Stiftung

Einzigartige Tiere mit einzigartigen Besitzern - Rhönmomente -pur. Florian und Marc-Andre Janz besuchten die Bewohner der Stiftung mit Alpaka Rudi und Lenny. Alpakas sind tolle Tiere, sehen süß aus und schaffen mit ihrem Charakter eine ausgeglichene Stimmung. Die beiden Jungs aus Ginolfs erklärten ausführlich woher die Tiere ursprünglich stammen, die Haltung der Tiere und natürlich über die Alpaka - Wanderungen in den Weiten der Rhön. Die flauschigen liebevollen Alpakas begeisterten nicht nur die Senioren, auch Schüler der Mittelschule reihten sich in die "Streichelschlange" mit ein. Der Besuch schuf unvergessliche Momente, besondere Erlebnisse und den großen Wunsch ein eigenes Alpaka zu besitzen.

Senioren-Tanz: Roland Kaiser bringt alle in Schwung

Tanzen ist wie Träumen mit den Füßen", besagt ein Spruch. Doch müssen es unbedingt die Füße sein, wenn die nicht mehr so mitmachen, wie man es gerne hätte? Nein. Denn man kann auch mit den Händen tanzen, mit dem Kopf oder gar mit den Schultern. Am wichtigsten beim Tanzen ist ja ohnehin, dass es Spaß macht. Und dass man dabei lächelt. Dies haben die Tanz-Trainer Tino Paunack und Florian Mattig den rund vierzig Teilnehmern eines ganz speziellen Tanzkurses beigebracht. Das Ungewöhnliche an diesem Kurs: Alle Männer und Frauen, die mit ihrem Körper und ihrem Kopf tanzend mitträumen, sind Senioren und leben im Stiftungs-Altenheim. Sozialbetreuerin Manuela Schneyer hat das Tanzprojekt in Kooperation mit der Tanzschule Tinos Dance World initiiert.

Foto/Artikel: Kristina Kunzmann

Weiterlesen

Stimmungsvoller Nachmittag mit "Elli und Herbert"

elli und herbert"Elli und Herbert" sind Garanten in der Stiftung für einen gelungenen musikalischen Nachmittag. Gemäß der fünften Jahreszeit sorgte ihre Musik für ausgelassene Stimmung unter den Bewohnern. Frisch gebackene Waffeln rundeten das Angebot ab, die sichtlich genossen wurden.

Ausflug in die Alm

IMG 1871Am Ende des Jahres geht es mit Bewohnern der Stiftung zur Alm auf den Marktplatz. In der original Erdinger Urweisse Hütt´n sorgten Glühweinspezialitäten und aus der Rhöner Charme Küche Flammkuchen oder Almcrêpes für besonderen Gaumengenuss. Das einzigartige Ambiente mit Neuschter Almwinter und Eisbahn zeigt auch bei unseren Bewohnern großes Interesse und wird deshalb gerne angenommen. Großen Dank an den Förderverein, viele Helfer sorgten dafür, dass auch Rollstuhlfahrer an dem Almausflug teilhaben konnten.

Weiterlesen

Neujahrsempfang 2020

Am 07.01.2020 lud das Stiftungs- Alten- und Pflegeheim (die Vill´sche) zum Neufahrsempfang die ehrenamtlichen Helfer, den Förderverein Vill'sche Altenstiftung, die UHR und weitere Unterstützer ein. Geschäftsführer, Mathias Wagner, begrüßte die über 20 anwesenden Helfer herzlich und gab dann einen Überblick über die Arbeit der Einrichtung. Weiter sprach Wagner über die Befragung des Branchen-Prüfsystems. Diesem unabhängigen Prüfsystem unterzog sich die Vill´sche und konnte mit überdurchschnittlichem Ergebnis das Siegel und damit die Auszeichnung "Attraktiver Arbeitgeber Pflege" entgegennehmen. Die Plakette befindet sich jetzt rechts neben dem Lift im Eingangsbereich. Voller Stolz berichtete Herr Wagner, dass die Vill´sche bisher als einzige Einrichtung im Landkreis Rhön-Grabfeld mit diesem Siegel ausgezeichnet wurde. Anschließend erfolgte ein reger Meinungsaustausch und die "Plünderung" des hervorragenden Buffets beschloss einen rundum gelungenen Nachmittag.

Auszeichnung  rücklaufquote  rücklaufquote  themenbereiche

 

Generationenklänge in der Stiftung

Der Chor "Rock`n Voices" gastierte zum ersten mal im Stiftungs- Alten und Pflegeheim. Der ehemalige Gospelchor begeisterte die Bewohner mit Hits aus den 60 er und 70 er Jahren. Die Sänger, mitreißend und voller Elan, kommen alle aus der Rhön und Umgebung. Bekannte Rock Songs wurden mitgeklatscht, die Beinbewegungen waren traumhaft, diese würde man gerne in der Gymnastikrunde sehen. Der Chorleiter selbst machte in der Moderation kleine Späßchen, eingebunden in seinen Erinnerungen als Teenie. Zum Abschluss sangen alle gemeinsam das Lied "Auf Wiedersehen...", begleitet mit einem riesigen Applaus.

"Die Walddörfer der Rhön"

herbert HolzheimerHerbert Holzheimer, passionierter Holzbildhauer aus Langenleiten, hatte zum heutigen Erzählcafe ein Schmankerl im Gepäck. Er hatte filmische Originalaufnahmen in Farbe von Josef Holzheimer aus dem Jahre1949 dabei, sie zeigen Sandberg und die Rhön. "Ein Farbfilm war für diese damalige Zeit etwas ganz Außergewöhnliches", berichtete Herbert Holzheimer. Die faszinierenden Bilder über das dörfliche Leben, eingebettet in einen Film, halten die eindrucksvollen Erinnerungen an die damalige Zeit fest. Die Bewohner der Einrichtung zeigten sich begeistert über die Vorführung des Films "Die Walddörfer der Rhön", anschließend konnten Erinnerungen ausgetauscht werden.

Heiligabend in der Stiftung

IMG 1865Es ist der Kern der Weihnachtsgeschichte: Jesus kommt als Sohn Gottes in einem ärmlichen Stall zur Welt. Das Bild vom schutzlosen Kind in der Krippe hat das Christentum über Jahrhunderte geprägt und sorgt bis heute an Heiligabend für eine besondere Stimmung. Auch die Bewohner in der Stiftung freuten sich auf die alten Weihnachtslieder "O du Fröhliche" und "Stille Nacht". Weil die Lieder die Seele berühren. Familie Wagner unterstützte mit einem Streichquartett die Sänger, zwei Violinen, eine Bratsche und ein Cello spielten sich gekonnt in die Herzen der Bewohner. In kleinen Pausen erzählte Frau Wagner die Entstehung des Quartetts, in dem ausschließlich Familienmitglieder spielen. Weihnachten, das Gefühl eines flauschigen Mantels, das Gefühl des Gehaltenwerdens, wenn auch nur für ein paar Stunden.

Weiterlesen

foerderverein logo

Wir sind zertifiziert

zertifizierung

Attraktiver Arbeitgeber

Attraktiver Arbeitgeber

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies).

Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.