Herzlich willkommen beim Stiftungs- Alten- und Pflegeheim

Ihre gemeinnützige Gesellschaft rund um Pflege in Bad Neustadt an der Saale.

Wir informieren rund um unsere Einrichtung und die Aktivitäten bei uns. Wenn Sie Fragen haben, können Sie uns gern per Telefon oder schriftlich kontaktieren.


Wunschkonzert mit Peter Weisheit

                               Kaffee, Kuchen und ein Wunschkonzert, garniert mit spätsommerlichem Sonnenschein - all das erlebten die Bewohner der Vill'schen Stiftung am Freitag, den 18.September 2020. Peter Weisheit gelang es, nach einem zögerlichen Anfang, die Stimmungen und Wünsche der Bewohner gekonnt mit seiner Musikanlage umzusetzen. Dabei war ein musikalisches Potpourri aus verschiedenen Zeiten und Stilrichtungen zu erleben. Peter Weisheit, der mit seiner Band "Dixietramps" eigentlich im fernen Rheinland unterwegs ist, verweilt aus gesundheitlichen Gründen für einige Wochen in der Rhön, wo es ihm sehr gut gefällt. Auch rund um Düsseldorf besucht er regelmäßig Senioreneinrichtungen, um dort musikalische Wünsche zu erfüllen. Lieber Peter Weisheit, wir danken Ihnen sehr für diesen schwungvollen Nachmittag. Wir wünschen Ihnen alles Gute und hoffen, Sie wieder einmal in unserer Einrichtung begrüßen zu dürfen.

Erzählcafe mit Wolfgang Kitcha

                               Wolfgang Kitcha besuchte im Rahmen des Erzählcafes die Bewohner der Einrichtung. Im Fokus seine Kindheitserinnerungen an die Storchengasse, in der er groß geworden ist. Die Bewohner, vor allem die "Neuschter" stiegen ein in einen Dialog, der gespickt war mit lustigen aber auch ernsten Anekdoten aus jener Zeit. Die Zeit verging wie im Flug und so einigten sich alle darauf, in einem zweiten Teil mit Herrn Kitcha die 50er Jahre nochmals aufleben zu lassen.

Gitarrenduo in der Stiftung

                               Lou Nele Bonnke und Dörthe Willand besuchten, mit dem gebotenem Abstand und Hygienevorkehrungen, die Bewohner der Stiftung und brachten mit ihren Gitarren Abwechslung in den Alltag. Ein Schulprojekt inspirierte Lou Nele verschiedene Lieder einzuspielen, die auch von älteren Menschen gerne gehört wurden. Gemeinsam mit ihrer Gitarrenlehrerin brachte sie alte Schlager und altbekannte Volkslieder zu Gehör. Die Bewohner sangen gerne mit, brachten "Seemann, lass das Träumen" oder "Marina" ihre Erinnerungen an die Jugend zurück. Ein großer Erfolg für die junge Musikerin, gebührender Applaus war ihr sicher.

Feier zu Ehren des Testamentes Margarethe Vill

magarete villAm 21. August 1861 verfügte Margarethe Vill in ihrem Testament: "Als Haupterben meines sämtlichen Mobiliar- und Immobiliarvermögens setze ich die Armenpflege der Stadt Neustadt a. S. ein, jedoch nur mit dem Bedinge, dass das Vermögen zu einer besonderen nachstehend bezeichneten Stiftung und durchaus zu keinem anderen Zwecke verwendet werde. Der Zweck der Stiftung ist, armen, alten Personen katholischer Religion eine entsprechende sorgenfreie Existenz zu sichern". Zu diesem Anlass feiern die Bewohner der Stiftung jedes Jahr ein kleines Fest in Gedenken an das Vermächtnis, dass heuer aufgrund der geltenden Coronaregeln nur im Freien stattfinden konnte.
Der Förderverein der Vill`schen spendete dazu leckere Torten, für die musikalische Unterhaltung wurde "Herbert" angagiert. Bei schönstem Kaiserwetter wurde im Garten das Testament hochgehalten , die Bewohner freuten sich über einen fröhlichen Nachmittag.

A-Capella-Gruppe im Stiftungs-Alten- und Pflegeheim

Mit großer Vorfreude wurde die A-Capella-Gruppe Cantare in der Stiftung erwartet. Die engagierten Sänger brachten ihrem Publikum im Garten des Heimes geistliche Lieder zu Gehör. Bekannte Werke wie "Von guten Mächten treu und still umgeben" oder "Meine Zeit liegt in deinen Händen", wurden von einigen Bewohnern leise mitgesungen. Die Texte der Kirchenlieder gingen unter die Haut und ins Herz. Kein Wunder, dass man die Gruppe bald wiederhören möchte.

Konzert in der Stiftung

Überraschendes in der Stiftung. Der Musikverein Hendungen entsandte seine Blaskapelle, um den Bewohnern in der Einrichtung ein sonntägliches Konzert zu bieten. Dirigent Adrian Blümm spornte dabei mit vollem Einsatz seine Musiker an. Das Repertoire war riesig, Hits von Udo Jürgens waren ebenso zu hören wie ein Medley bekannter Volksmusik. Die Kapelle zeigte mit einem abwechslungsreichen Programm die ganze Bandbreite ihres musikalischen Könnens. Der Applaus der Bewohner herzlich und voller Bewunderung. Ein großer Dank an Adrian Blümm und seine Musiker, die unter Corona Auflagen, für einen fulminanten Sonntag gesorgt hatten.


Skype Whatsapp

Skype Whatsapp

Skype Whatsapp

Skype Whatsapp

Skype Whatsapp