Herzlich willkommen beim Stiftungs- Alten- und Pflegeheim

Ihre gemeinnützige Gesellschaft rund um Pflege in Bad Neustadt an der Saale.

Wir informieren rund um unsere Einrichtung und die Aktivitäten bei uns. Wenn Sie Fragen haben, können Sie uns gern per Telefon oder schriftlich kontaktieren.


Erzählcafe mit Hans Heinrich

Unter großen Sicherheitsvorkehrungen (Maske, Desinfektion, Abstand und Schnelltest) gegen das Coronavirus, konnten wir als Gast zum Erzählcafe am 17. November 2020 Herrn Hans Heinrich aus der Rhön, genauer gesagt aus Zeitlofs-Rossbach, begrüßen. Gebürtig in Sachsen zog es ihn bereits vor 60 Jahren in die schöne Rhön. Hier lernte er auch seine Frau kennen und gründete mit ihr eine kleine Familie. Nach arbeitsreichen Jahren als Maurermeister, begann er im Rentenalter damit, alltägliche und besondere Gegebenheiten aus seinen Erfahrungen aufzuschreiben. Daraus sind inzwischen vier kleine Büchlein mit Anekdoten geworden. Herr Heinrich las uns daraus vor und weckte damit viele Erinnerungen. Er war ein kurzweiliger Nachmittag mit nachdenklichen und lustigen Rhöner Geschichten. Jeder Bewohner bekam im Anschluss noch ein Gedicht als Geschenk. Herr Heinrich ließ es sich nicht nehmen, zwei seiner Büchlein der Einrichtung zu überlassen.
Lieber Herr Heinrich, vielen herzlichen Dank für Ihr Kommen und für den schönen Nachmittag.

Apfelfest in der Stiftung

                               Warum den Herbst nicht mal mit einem Apfelfest feiern? Schließlich sind Äpfel sehr gesund und vielseitig einsetzbar. Dies dachte sich auch Gitta Biedermann vom Förderverein. Und so setzte sie mit ihrer engagierten Art alle Hebel in Bewegung, um ein solches Fest zu ermöglichen. Sie bat einige Schulen und Kindergärten um passende Basteleien, die zur Dekoration und als besonderer Gruß an unsere Bewohner verwendet wurden. Bei Kaffee und leckerem Apfelkuchen konnten verschiedene Apfelsorten betrachtet und getrocknete Apfelringe verkostet werden, die viele Erinnerungen aus der Kindheit hervorriefen. Auch von Apfelbrei, Apfelkompott und geriebenem Apfel als Heilmittel wussten die Bewohner einiges zu berichten. Die Mitarbeiter der Sozialbetreuung trugen passende Texte und Gedichte vor und ein Apfellied wurde gemeinsam gesungen. Der Höhepunkt war die Verkostung von Apfelwein und Apfellikör, bei der vor allem an Frau Biedermann gedacht wurde, die aus gesundheitlichen Gründen leider doch nicht persönlich kommen konnte. "Auf Gitta! Auf den Förderverein!"

Neue Wege in der Sturzprophylaxe - Der G-WEG

Viele Bewohner kamen heute zur ersten Trainingsstunde, um zu sehen, was der G-WEG verspricht. Zuvor wurde kräftig die Werbetrommel gerührt, in Gesprächen mit Bewohnern, Bewegungslust und hohe Effizienz bei der Vermeidung von Stürzen angekündigt.
Der G-WEG besteht aus einem 6 Meter langen und 1,20 Meter breiten therapeutischen Teppich mit durchdachtem Design. Durch spezielle Rasterfelder und durch die Simulation eines Weges, wie er auch im Alltag sein könnte, besitzt er einen großen Übungswert und einen hohen Aufforderungscharakter. Sturzprophylaxe-Training wird so intuitiv und greifbar wie nie zuvor.
Erste Basics-Übungen wurden erlernt und groß die Freude, über kleine Erfolge im Ziel. Natürlich stehen wir erst am Anfang des neuen Konzeptes zur Sturzprävention, aber der Startschuss für neue Impulse zur Sturzprophylaxe ist gefallen.

Erntedank in der Stiftung

Am Donnerstag, den 1. Oktober 2020 feierte Hr. Pfarrer Senzel mit den Bewohnern einen sehr schönen Erntedank-Gottesdienst. Dabei bezog er den mit Obst, Feldfrüchten und Brot reichlich geschmückten Altar mit ein. Er segnete diese guten Gaben, die in guter Tradition wieder an die Tafel in Bad Neustadt gespendet werden. Auch Diakonin Dennerlein feierte in ihrem Gottesdienst am 8. Oktober mit den Bewohnern Erntedank. Sie lenkte die Gedanken der Bewohner weg von den coronabedingten Einschränkungen hin zu den Dingen für die sie "trotzdem danken" können, z. B. den Frieden, die gute Versorgung, die Besuche...

Abschied Pfarrer Senzel

"Was im Herzen liebevolle Erinnerungen hinterlässt und unsere Seele berührt, kann weder vergessen werden, noch verloren gehen." Mit diesen Worten wurde Pfarrer Senzel von Geschäftsführer Mathias Wagner verabschiedet. In Bad Neustadt ist er als Pfarrvikar, als Helfer von Pfarrer Andreas Krefft, schwerpunktmäßig in den Seniorenheimen und in der Rhön-Kreisklinik tätig gewesen. Aus gesundheitlichen Gründen zieht es ihn nach Dürrbachau und wird dort mit seiner neuen Gemeinde Advent feiern.
In der Stiftung ist er sehr beliebt und getreu seinem Motto: „Ich bin kein gestresster Priester, ich habe Zeit für die Menschen“, hat er zahlreiche Anhänger unter den Bewohnern.
Nach der kleinen Abschiedsfeier gab es eine Rosenkranzandacht, untermalt mit meditativer Zittermusik von Erika Fischediek.

Wunschkonzert mit Peter Weisheit

                               Kaffee, Kuchen und ein Wunschkonzert, garniert mit spätsommerlichem Sonnenschein - all das erlebten die Bewohner der Vill'schen Stiftung am Freitag, den 18.September 2020. Peter Weisheit gelang es, nach einem zögerlichen Anfang, die Stimmungen und Wünsche der Bewohner gekonnt mit seiner Musikanlage umzusetzen. Dabei war ein musikalisches Potpourri aus verschiedenen Zeiten und Stilrichtungen zu erleben. Peter Weisheit, der mit seiner Band "Dixietramps" eigentlich im fernen Rheinland unterwegs ist, verweilt aus gesundheitlichen Gründen für einige Wochen in der Rhön, wo es ihm sehr gut gefällt. Auch rund um Düsseldorf besucht er regelmäßig Senioreneinrichtungen, um dort musikalische Wünsche zu erfüllen. Lieber Peter Weisheit, wir danken Ihnen sehr für diesen schwungvollen Nachmittag. Wir wünschen Ihnen alles Gute und hoffen, Sie wieder einmal in unserer Einrichtung begrüßen zu dürfen.


2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
32

Skype Whatsapp

Skype Whatsapp

Skype Whatsapp

Skype Whatsapp

Skype Whatsapp