Aktivitäten

Adventlicher Nachmittag mit Herbert

 "Und das Licht scheint in der Finsternis... Musik gibt uns Hoffnung in der dunklen Jahreszeit."
Vorweihnachtliche- und Adventsmusik bescherten den Bewohnern einen stimmungsvollen Nachmittag. Herbert Drösel bewegte mit seiner Musik, nicht nur die stille Zeit, sondern auch die Herzen der Zuhörer.

Regina Rinke zu Besuch in der Stiftung

Regina Rinke stammt aus Wildflecken, ist Pädagogin und ehemalige Präsidentin des Rhönklubs, zudem ist sie Trägerin des Kulturpreises der Rhön. Nach ihrer Amtszeit widmete sie sich dem Aufbau einer Schule in Ruanda.
Mit ausdrucksstarken Bildern erzählte sie von ihren Besuchen in Afrika, vom Aufbau der Schulen, vom Pflanzen der Bäume und von den Menschen. In vielen Projekten für die Hilfe Ruandas und Burundi bewegten sie die Momente mit den Kindern am meisten. "Abana baseka - lachende Kinder", ein Spendenprojekt durch Dekan Krefft, unterstützt sie mit großem Engagement.
Die Bewohner lauschten aufmerksam und tief bewegt, zeigten Freude bei schönen Bildern und gedachten derer, die für ihr Leben hart kämpfen müssen...
"Willst du glücklich sein im Leben,
trage bei zu andrer Glück, denn die Freude, die wir geben,
kehrt ins eigne Herz zurück"

Tanztee

Der Tanztee ist mehr als pure Bewegung - auch die Geselligkeit ist enorm wichtig.
Als neues Bewegungsangebot zur Gesundheitsförderung wurde der Tanztee zum ersten Mal im Oktober durchgeführt. Die Resonanz war riesig, der Spaßfaktor unendlich.
Tanztee in der Stiftung - spezielle Lichteffekte zaubern eine stimmungsvolle Atmosphäre, Cocktails heben das besondere Ambiente hervor. Gesellschaftstanz mit alten Gassenhauern und Evergreens, ein Angebot dass seinen Platz gefunden hat.

"Leben mit der Natur" mit Otmar Dietz

Vor etwa 25 Jahren hat sich Herr Dietz entschlossen, ein möglichst naturbewusstes Leben zu führen. Das betrifft alle Bereiche des täglichen Lebens und war sicherlich die beste und weitreichendste Entscheidung.
Im Laufe der Zeit hatte er viele verschiedene Ausbildungen absolviert und sich immer tiefer mit Wildkräutern, Heilpflanzen, natürlichem Gärtnern, Pilzen und dem Wald beschäftigt.
Seit 20 Jahren arbeitet er als freier Bild- und Textautor für Bildagenturen, Zeitschriften und dem Kosmos Verlag. Hier sind inzwischen 5 Bücher erschienen.
Hinzu kam die Dozententätigkeit bei der Bundesgartenschau, Gartenfestivals und an Wohllebens Waldakademie.
2011 ist sein Herzensprojekt, die Naturschule entstanden.
Der Schwerpunkt seiner Arbeit ist neben den Seminaren, jedoch die Ausbildung zum „Wald Erlebnis Führer“ geworden.
In dieser Funktion erzählte er den Bewohnern von seinen Erfahrungen. In der Interaktion mit den Bewohnern, stellte sich heraus, dass auch diese über enormes Wissen, wie z.B. Kräuter und Pilzen, verfügen; ein reger Austausch fand statt.
Der interessante Nachmittag verging wie im Fluge, ein weiteres Treffen wird im Frühjahr eingeplant.

Gemütliches Beisammensein mit Hiltrud

Am 11. November 2022 besuchte Hiltrud die Vill‘sche Stiftung zu einem gemütlichen musikalischen Nachmittag am Klavier. Hiltrud kennt viele unserer Bewohner und viele Bewohner kennen sie. So gab es erst einmal ein großes Hallo auf beiden Seiten. Dann ging es auch schon los – die ersten Klaviertöne erklangen.

Hiltrud spielte uns zunächst einige Volkslieder, die gerne mitgesungen wurden. Schnell wurden Wünsche nach alten Schlagern geäußert, die Hiltrud gerne aufnahm und zu Gehör brachte. Es zeigte sich, dass die alten Schlager bei vielen bekannt waren und mitgesungen oder mitgesummt werden konnten. Viele schöne Lieder und viele Erinnerungen - liebe Hiltrud, vielen Dank für dieses musikalische Zusammensein und den gemütlichen Nachmittag mit Dir!