• Start

Musik liegt in der Luft

Gemeinsames Singen im Garten. Herr Klingenberg, Musiklehrer ade, besuchte erneut die Stiftung und hatte nicht nur schönes Wetter mitgebracht. Mit seinen selbst erstellten Liederheften traf er den Geschmack der Bewohner. Altbekannte Volkslieder, deren Texte meist auswendig gesungen wurden, bauen Brücken in so manch verrückte Welt.

Tanz in den Mai

Das Aufstellen des Maibaumes ist eine liebgewordene Tradition in der Stiftung. Die Kindertrachtengruppe aus Reichenbach eröffnete mit fränkischen Volkstänzen die Maifeier, Gerhard Hippeli sorgte für die volkstümliche Musik. Im anschließenden Festbetrieb wurde gemeinsam gesungen und der Hunger mit Grillspezialitäten gestillt.

In der Osterbäckerei

Zu Ostern wird gebacken. Das dachten sich auch die jungen Damen der Wirtschaftsschule. Gemeinsam mit Bewohner wurden kleine Osterhasen gebacken und Ostereier gefärbt. Die Schülerinnen profitierten natürlich auch von den Kenntnissen der erfahrenen Hausfrauen, sie standen mit Rat und Tat der Jugend zur Seite. Mit einer Tasse Kaffee wurden die leckeren Kekse gleich mal probiert, die Ostereier durften zum Abendbrot verkostet werden.

Weiterlesen

Offenes Singen mit Sonja Rahm

Sonja Rahm, ein musikalisches Naturtalent, überraschte mit Akkordeon und Gesang. Begeistert zeigten sich die Bewohner, die beim offenen Singen von alten Schlagern und Volksliedern, Frau Rahm tatkräftig unterstützten. Natürlich wurde auch getanzt, geschunkelt oder kräftig mitgesungen. Es dauerte nicht lange, da hatte sich ein Fanclub gegründet. Am Ende der Veranstaltung hatte sie noch Zeit sich den Fragen der Bewohner zu stellen, nur schade, dass keine Autogrammkarten vergeben werden konnten.

Weiterlesen

Ausflug mit der Mittelschule

Zum Frühjahrsauftakt und bestem Frühlingswetter ging es mit Schülern der Mittelschule zum Kaffeetrinken auf den nahe gelegenen Marktplatz. Zuvor gab es ein Rollstuhltraining, damit gehunfähige Bewohner am Ausflug teilhaben konnten. Der Rundgang führte u.a. am Mahnmal der Neustädter Juden vorbei. Hier wartete Frau Biedermann (Vorsitzende des Fördervereines), um den Schülern Geschichte erfahrbar zu machen. Interessiert lauschten die Jugendlichen, teilweise konnte man sich mit den Erinnerungen der Bewohner austauschen. Danach wurde sich auf dem Marktplatz mit Kaffee und Kuchen gestärkt. Dank dem Engagement der Schüler konnten zahlreiche Senioren den Ausflug sichtlich genießen.

Erzählcafe mit Alois Gensler

IMG 1254Alois Gensler besuchte heute im Rahmen des Erzählcafes die Einrichtung. Zahlreiche Bewohner besuchten die Veranstaltung und lauschten gebannt den Worten des Altbürgermeisters von Wollbach. Seine charismatische Art erzeugte eine angenehme Atmosphäre. Alois Gensler erklärte den Begriff der "Saandhosen", wie die Wollbacher auch liebevoll genannt werden, anhand tatsächlicher Fakten, wie gut gefüllte Sandgruben als auch ein Überschuss an Hasen in früheren Tagen. Im Anschluss berichtete er von den Wallfahrten nach Vierzehnheiligen, jedesmal ein berührender Marsch zur Basilika. Persönliche Fotografien lockerten die Erzählungen auf, ein weiteres Plus des Wohlfühlcharakters an diesem Nachmittag. Alois Gensler suchte stets die Nähe der Bewohner und wertvolle Gespräche konnten sich entwickeln, zum Dank wurde ein kleines Präsent überreicht.

Kreatives Gestalten zu Ostern

Gemeinsames Basteln war das Thema beim Besuch der Mittelschule. Die Schüler hatten zuvor verschiedene Vorlagen zu Ostern vorbereitet, so konnte gleich gestartet werden. Jedes Kind hatte einen Bewohner zur Seite, gemeinsam wurden Osterhasen, Osterkörbchen oder Osterkarten kreativ gestaltet. Sichtlich die Freude beim Tun, besonders als die Kunstwerke an die Bewohner verschenkt wurden.

Eis essen mit Schülern der Wirtschaftsschule

Im Rahmen des Generationsprojektes "Altenhilfe" ging es mit den Schülern zum gemeinsamen Eisessen. Der sonnige Tag lud ins Freie, so konnte man das Geschehen am Marktplatz beobachten, sich inspirieren lassen. Die Bewohner freuten sich sehr über die Abwechslung, die Schüler übten sich währenddessen in Biografiearbeit.

Weiterlesen

Themenabend "Wildschwein"

Das Wildschweinessen hat hierzulande eine lange Tradition. Seit der Zeit der Jäger und Sammler werden die Tiere gegessen. Das Wildschwein, landläufig auch als Schwarzwild bekannt, ist eine Quelle von Leckerbissen, die gebraten und geschmort begeistern. So verwundert es nicht, dass die Bewohner, als Kenner, diese Gerichte lieben. Zuvor wurde der Abend mit volkstümlicher Musik von "Elli und Herbert" eingeleitet. Zünftig, humorvoll, begeisternd. Bewohner und Gäste waren sich einig: "Schön war`s".

Weiterlesen

foerderverein logo

Wir sind zertifiziert

zertifizierung

Attraktiver Arbeitgeber

Attraktiver Arbeitgeber

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok