• Start

Chart Show

Nachdem ein geplanter Ausflug kurzfristig verlegt wurde, nutzte die Sozialbetreuung die Gelegenheit beim Schopfe zu einer musikalischen Reise im Speisesaal. Mit Hilfe einiger Ehrenamtlichen bot Herr Hippeli den Bewohnern des Hauses die ultimative Chart Show. Melodien aus vergangenen Zeiten, die allesamt den 1.Platz verdient hatten, regten zum Tanzen und Mitsingen an. Trotz der sommerlichen Schwüle ging es mit Volldampf durch den Nachmittag. Den Kuchen spendierte der Förderverein, Wassermelonen erfrischten die erhitzten Gemüter. Ruhestand mit Rhythmus im Blut, diese Generation lebt ihre Jugend in der Musik.

No images found.

Drucken E-Mail

Geselligkeit im „heimischen“ Garten

IMG 9277Eigentlich sollte das Sommerfest im Stiftungs-Alten- und Pflegeheim schon eine Woche früher stattfinden. Aber die große Hitze legte eine Verschiebung nahe. So kamen die Bewohner und ihre Angehörigen bei angenehmeren Temperaturen zur geselligen Kaffeerunde im schönen Garten des Heims zusammen und lauschten der Musik von Hiltrud und Band. Das ursprüngliche Unterhaltungsprogramm war ein wenig geschrumpft, da die engagierten Kinder und Musiker an diesem Tag leider andere Verpflichtungen hatten. Mit Applaus bedacht wurde Geschäftsführer Mathias Wagner, als er mit Unterstützung von Bewohnern, Personal und Förderverein die leckere Festtagstorte anschnitt. Karin Nerche-Wolf

  No images found.

Drucken E-Mail

Übernahme der fertig gewordenen Auszubildenden

gueth lorenaWir gratulieren über zur geschafften Prüfung unsere Auszubildenden, Lorena Güth zur frisch gebackenen examinierten Altenpflegerin. Umso mehr reuen wir uns auch, dass sie bei uns eine unbefristete Stelle als Altenpflegerin aufgenommen hat- sie ist eine Bereicherung für unser Haus.

Drucken E-Mail

Neuer Wohnbereich geht an den Start

woit wbl IIIDurch Zunahme der Pflegebedürftigkeit unserer Bewohner, haben wir eine organisatorische Umstrukturierung vorgenommen. Wie in vielen Gutachten und Erfahrungsberichten fachlich belegt, sind kleine und überschaubare Wohngruppen absolut notwendig, um die individuellen Bedürfnisse der Pflegebedürftigen besser erkennen zu können. Aus diesem Grund haben wir zum 01.08.2013 einen 3. Wohnbereich (WB 3) ins Leben gerufen. Die beiden bestehenden Wohnbereiche WB 1 und WB 2 werden aufgeteilt und dem neuen WB 3 zugeordnet. Positive Ne-beneffekte sind zudem eine schnelle Erreichbarkeit der Bewohner und kürzere Laufwege der Mitarbeiter.

Wir freuen uns sehr, dass wir Frau Irina Woit als Wohnbereichsleitung gewinnen konnten. Frau Woit hat bereits in unserer Einrichtung ihre Ausbildung absolviert und hat in Ihrer Arbeit bewiesen, dass sie für diese verantwortungsvolle Aufgabe sehr geeignet ist.

Drucken E-Mail

Ausbildungsbetrieb

neue azubis 2013Das neue Ausbildungsjahr hat begonnen. Wir haben derzeit 6 Azubis. Zum 01.08.2013 kommen weitere drei Auszubildende hinzu.

Drucken E-Mail

Besuch im Schwimmbad

w 030Wenn im Juli die Sonne brennt und der Schweiß auf der Haut perlt, ist es Zeit für das Schwimmbad. Jetzt verschafft nur noch der Sprung ins kalte Nass die ersehnte Abkühlung.Eine Gruppe von Bewohnern des Stiftungs-Alten und Pflegeheimes besuchten das Triamare. Bei einer guten Tasse Kaffee und Eis beobachteten die Senioren das Treiben am Becken. Ein perfekter Sommertag zum Eintauchen ins Glück. Es wurden Erinnerungen an frühere Badetage ausgetauscht. Der heimatliche Bach oder Fluss diente in den Kindheitstagen zum Schwimmen. Bei seichten Stellen wurden Staudämme gebaut, an herabhängenden Weidenzweigen über dem Wasser geschaukelt. Die damalige Bademode zeigte sich oft in gestrickte Badeanzüge aus Wolle, Unterwäsche oder Turnhosen. Die Damen in der Runde erzählten einheitlich, dass die Jungs oft die Mutigeren waren, sie sprangen waghalsig von Anhöhen ins Wasser. Die Brotzeit bestand aus einem Kanten Brot und selbstgemachter Limonade, Lebensfreude pur.

No images found.

Drucken E-Mail

Neugestaltung des Gartens

fertig (1)Einem außerordentlich glücklichen Umstand haben wir es zu verdanken, Investitionen tätigen zu können, die in ei-nem normalen Geschäftsbetrieb wirtschaftlich nicht so möglich gewesen wären. Die Einrichtung möchte noch-mals ganz herzlichen Dank an den Förderverein und de-ren Spendern sagen, die das Projekt ermöglicht haben. Wir konnten nach kurzen 14 Tagen Bauzeit einen mit Buchsbaum eingefassten, hochwertig gestalteten Terras-senbereich im Garten einweihen, der es den Bewohnern erlaubt, den idyllischen Garten intensiver zu nutzen. Auch die Bewohner waren nach Abschluss der Baumaßnahme sehr erstaunt, was man aus einer relativ kleinen (Rasen-) Fläche machen kann.

Could not load widget with the id 28.

Drucken E-Mail

Kiliani

e 001Am Samstag wurde in Würzburg die Kiliani Wallfahrtswoche in Würzburg eröffnet, den Bistumspatronen Kilian, Kolonat und Totnan in verschiedenen Gottesdiensten ihre Ehre erweisen. Am Montag wurde im Stiftungs-Alten und Pflegeheim nach einer Messe Kiliani im Garten gefeiert. Bei schönstem Wetter lockten Würstchen vom Grill und frisch gezapftes Kreuzbergbier die Bewohner zum gemütlichen Beisammensein. Die VR-Azubis und Mitglieder des Fördervereins unterstützten die Sozialbetreuung beim Gestalten des zünftigen Abends. Musikalisch umrahmte die Veranstaltung Herr Hippeli mit seinem Akkordeon. Das Spielen von alten Schlagern und Volksweisen begeisterten die Bewohner, sie sangen und klatschten im Rhythmus mit. Die Frankenapostel wurden in der Stiftung gebührend gefeiert.

No images found.

Drucken E-Mail

Spaziergang mit den VR-Azubis

IMG 2944Dem kühlen Sommerwetter zum Trotz entschied sich die Sozialbetreuung gemeinsam mit den Azubis der VR-Bank zu einem Spaziergang in die Stadt. In diversen Geschäften suchten die Bewohner der Einrichtung nach passender Sommerbekleidung. Es wurden Sonnenhüte und Sonnenbrillen anprobiert. Viel Gelächter gab es bei der Auswahl der Bademoden. Die modernen Modelle passten so gar nicht in das Bild aus vergangenen Zeiten, in der man an heißen Sommertagen in der Saale badete. Die Auslagen der Geschäfte rund um den Marktplatz versprachen höchsten Sommergenuss, leider sieht Petrus das anders. Um sich zu stärken genossen die hartgesottenen Bewohner ein köstliches Eis, denn allein der Aufenthalt an der frischen Luft geht mit einem Mehrwert einher.

No images found.

Drucken E-Mail

Weitere Beiträge...

foerderverein logo

Wir sind zertifiziert

zertifizierung

Attraktiver Arbeitgeber

Attraktiver Arbeitgeber

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok