• Start

Abschluss mit "Sehr gut"

PruefungSchneyerStolz ist man in der Stiftung Bad Neustadt auf seine langjährige Mitarbeiterin Manuela Schneyer aus Wollbach. Die examinierte Altenpflegerin und gerontopsychiatrische Fachkraft absolvierte mit einem Ergebnis von - "Sehr gut" - die IHK Prüfung zur Qualitätsmanagementbeauftragten. Geschäftsführung Mathias Wagner beglückwünschte Frau Schneyer zur frischgebackenen QMB und lobte die hervorragende Leistung. Gleichzeitig hob er hervor, das von diesem Abschluss die Qualitäten in der Einrichtung weiter ausgebaut werden können, was den Bewohnern und Mitarbeitern sehr hilft. Als Anerkennung überreichte Wagner Fr. Schneyer einen Blumenstrauß sowie ein Präsent. Pflegedienstleitung Ute Roßteuscher und Betriebsratsvorsitzende Heike Müller schlossen sich den Glückwünschen der Geschäftsführung an.

DruckenE-Mail

In einer kleinen Konditorei

Den Spätsommer mit genussvollen Momenten genießen, dazu die Wärme der tieferstehenden Sonne. Das konnten einige Bewohner der Einrichtung beim Ausflug zum nahegelegenen Marktplatz erleben. Im Cafe am Markt warteten feine Früchtchen in himmlischen Kuchen auf die Gäste. Zuvor wurde bei einem kleinen Rundgang an der Stadtmauer "Neuschter Erinnerungen" ausgetauscht, anschließend gab es in der Kirche Maria Himmelfahrt Gelegenheit in der Stille zur Ruhe zu kommen.

 

DruckenE-Mail

Feierstunde in der Stiftung

Geschäftsführung Mathias Wagner und Ausbildungsbeauftragter des Betriebsrates, Heiko Hofmann luden zur Feierstunde ein. GF Hr. Wagner beglückwünschte stolz Fr. Nancy Rockenstein zur bestandenen Prüfung als Köchin und überreichte ihr einen Blumenstrauß sowie ein Präsent. Ebenso Fr. Anna-Lena Zink, sie konnte leider nicht persönlich anwesend sein, zur bestandenen Prüfung als exam. Altenpflegerin. Wagner lobte und bedankte sich für ihr großes Engagement und zog ein Resümee der vergangenen Ausbildungsjahre und hob hervor, dass die Stiftung ein sehr aktiver Ausbildungsbetrieb mit momentan 9 Azubis ist. Begrüßen konnte Herr Wagner "drei neue" Auszubildende in der Altenpflege. Fr. Ramona Jerow zur Altenpflegefachhelferin, Fr. Stefanie Braumann und Herrn Colin Weiß zur/zum Altenpflegerin, Altenpfleger. Stolz überreichte die Geschäftsleitung traditionsgemäß den "drei neuen" eine gefüllte Schultüte sowie ein Buch und wünscht ihnen einen guten Start in den neuen Lebensabschnitt. Kompetente Fachkräfte stehen ihnen selbstverständlich zur Seite und begleiten sie durch ihre Ausbildung. Seit vielen, vielen Jahren bildet die Einrichtung erfolgreich neue Mitarbeiter/innen aus. Besonders erfreulich ist es zu sehen, das junge Menschen nach einem freiwilligen sozialen Jahr oder als Sozialpraktikant sich ganz bewusst für diesen Beruf entscheiden. Als Gratulanten schlossen sich natürlich Fr. Ute Roßteuscher, - Pflegedienstleitung, Herr Heiko Hofmann - Ausbildungsbeauftragter des Betriebsrates und stellvertretende Küchenleitung, Fr. Heike Müller - Betriebsratsvorsitzende sowie Fr. Elisabeth Hofmann – Vorsitzende der Bewohnervertretung an und wünschen allen neuen und ehemaligen Azubis eine schöne und erfolgreiche Zeit in der Stiftung.

DruckenE-Mail

Förderverein feiert

Eine Gartenparty bei schönstem Sommerwetter, der Förderverein Vill'sche hatte Petrus auf seiner Seite. 10 Jahre Förderverein und das jährliche Gedenken an Margarete Vill schien passend zu sein, um die Bewohner der Stiftung zu Kaffee und Kuchen in den Garten einzuladen. Das Küchenteam zauberte "Kaasplootz", die musikalische Unterhaltung führte die Newcomerin Frau Rahm durch. Mit ihrem Akkordeon brauchte es nicht lange,bis alle begeistert die alten Volksweisen mitsangen. Die Mitglieder des Fördervereins unterstützten das Team der Sozialbetreuung und trugen dabei maßgeblich zum Gelingen eines schönen Nachmittags bei.

 

DruckenE-Mail

Ferienprogramm in der Stiftung

Beim Besuch der Ferienkinder drehte sich in der Stiftung alles um Spiel, Spaß und gute Laune. Bei der Aktion Ferienfieber zog es die 5 bis 8jährigen in die Einrichtung, um mit alten Menschen einen Ferientag zu verbringen. Aufgrund der sommerlichen Temperaturen konnte das Programm im Garten veranstaltet werden, die Zusammenstellung übernahm die Sozialbetreuung.

DruckenE-Mail

Abschied der KIGA Kinder 2017

Der letzte Tag des generationsübergreifenden Projektes mit den KIGA Vorschulkindern ist angerückt. Die Sozialbetreuung schnürte zuvor kleine Schultüten, die den Kindern beim Gegenbesuch im Kindergarten Sankt Konrad übergeben wurden. In einer kleinen Feier Runde wurde Resümee gehalten, der rege Austausch von allen Beteiligten als sehr positiv empfunden.

DruckenE-Mail

Ausgelassene Stimmung beim Stiftungs-Sommerfest

Bei wunderschönem Sommerwetter kamen zahlreiche Bewohner mit ihren Angehörigen in den Garten der Stiftung,um gemeinsam das traditionelle Sommerfest zu feiern. Das gebotene Rahmenprogramm wurde vom 10 jährigen Jubiläum des Fördervereins gekrönt. Zu diesem Anlass wurde eine dreistöckige Torte gebacken, die als besonders lecker galt. Das vielfältige Musik-Programm von Jens Vogel sorgte auch in diesem Jahr für die passende Begleitung. Hermine Herzlich, unsere Altenheim Clownin, und Frau Wirsing als Ballonkünstlerin trugen dazu bei, dass ein fröhliches Fest gefeiert wurde.

DruckenE-Mail

Besuch des KIGAs Gartenstadt

Vogelscheuchen 2017 (1)Die Vorschulkinder des KIGAs Gartenstadt besuchten erneut die Einrichtung. Im schönem Garten und bei sommerlichen Temperaturen warteten schon gespannt die Bewohner auf die Kleinen. Als Überraschung für die Kinder, wurden mit Hilfe der Sozialbetreuung Vogelscheuchen gebaut. "Sie sind die einsamen Helden des Ackers. Mit ihren Lumpen, den zerzausten strohigen Haaren und einem großen, dunklen Hut stehen sie tagein, tagaus bei Wind und Wetter mitten im Feld, ihre Mission lautet: diebische Krähen und Stare vom Saat- oder Ernteklau abzuhalten." Als Basis diente ein Gerüst aus Holz. Zunächst füllten sie verschiedene Kleidungsstücke mit Heu, danach wurden die Vogelscheuchen kreativ und fantasievoll geschmückt. Das Resultat wurde mit Applaus seitens der Bewohner bedacht. Bei so viel individuellem Charme Vogelscheuchen 2017 (2)der Unikate kann man das umgangssprachliche „du siehst aus wie eine Vogelscheuche“ als Kompliment auffassen. Das gemeinsame Tun schenkte Spaß auf allen Seiten, viel zu schnell verging die Zeit mit den lebhaften Besuchern, man versprach sich bald wiederzusehen.

DruckenE-Mail

Fronleichnamsprozession

Das bayrische Brauchtumsjahr kennt viele schöne Feste, wohl das prächtigste ist das Fronleichnamsfest, welches die katholische Kirche am 2. Donnerstag nach Pfingsten feiert. Mit dem Fonleichnamsfest wird der „Leib des Herren“ (auf mittelhochdeutsch fronleichnam) besonders verehrt. Der Prozessionsweg wird mit Fahnen geschmückt, auf der Straße werden Blumenteppiche ausgebreitet. An 4 Stellen des Umgangs sind Altäre reich geschmückt mit Blumen errichtet, an denen der Pfarrer den Anfang eines der 4 Evangelien feierlich vorträgt. Da der vierte Altar direkt an der Einrichtung aufgebaut wurde, nahmen viele Bewohner die Gelegenheit wahr, an der Prozession teilzuhaben. Um den heißen Aussentemperaturen zu trotzen, spendierte der Förderverein spontan ein Eis.

DruckenE-Mail

Weitere Beiträge...

foerderverein logo

Wir sind zertifiziert

zertifizierung

Attraktiver Arbeitgeber

urkunde attraktiver ag

 

Siegel AAP Master 2013 2014